8.8 C
Köln
Sonntag, 3. März 2024

Fair zum Fachhandel: Bikeleasing-Service behauptet sich am Markt

Top Neuigkeiten

Uslar/Kassel/Berlin/Freiburg/Innsbruck (ots) –

Nach den ersten Jahren hat sich der noch immer junge Markt für Dienstrad-Leasing gefestigt. Einige Unternehmen haben sich erfolgreich an der Spitze behauptet. Doch im engeren Wettbewerb der Top-Anbieter wiegen vermeintliche Details plötzlich schwerer. Konsequent gelebte Werte werden zum wettbewerbsentscheidenden Kriterium – und mit ihnen wird die Wahl des Kooperationspartners im Dienstrad-Leasing für Arbeitgeber zum Imagefaktor.

Die Tagesschau berichtete jüngst von Fahrradhändlern, die aus Protest gegen die neue Provisionsregelung ihres Anbieters für Dienstrad-Leasing alle Räder stillstehen ließen. Denn höhere Provisionen sollten die Händlermargen schrumpfen lassen – ohne jeden Mehrwert als Ausgleich zu bieten. Fahrradhändler wie Unternehmen müssen darum nun bei der Wahl ihres Kooperationspartners im Dienstrad-Leasing genauer hinsehen.

Dienstrad-Leasing in fair: das nachhaltige Bikeleasing-Händlermodell

Während andere versuchen, im Kleingedruckten neue Konditionen für den Einzelhandel durchzudrücken, schreibt der Bikeleasing-Service Fairness schon immer groß – und lebt diesen zentralen Wert als festen Bestandteil des eigenen Geschäftsmodells.

Denn der Bikeleasing-Service schätzt seine Fachhändler als kompetentes Bindeglied zwischen Verwaltung und Dienstrad-Fahrer. Denn direkter Service vor Ort und kompetente Beratung führt zu zufriedenen Dienstradlern. Bikeleasing lässt seinen Partnerhändlern darum seit jeher die entsprechende Wertschätzung zuteilwerden und verzichtet im stationären Handel ausdrücklich auf jede Provision oder andere Gebühren. Im Gegenteil: Bikeleasing in das Angebot mit aufzunehmen, bedeutet in der Regel mehr Umsatz durch neue, treue Kunden, die hochwertige Räder plus Zubehör sowie die entsprechende Beratung wünschen – und das ohne Risiko.

Faires Dienstrad-Leasing für alle: Bikeleasing unterstützt die Händler vor Ort

Bikeleasing-Mitarbeiter sind währenddessen nicht nur in Unternehmen präsent, um dort das Konzept Dienstrad ins Rollen zu bringen. Sie sind in den Geschäften der Fahrradhändler, beantworten Fragen und geben Hilfestellung bei der Abwicklung. Sie unterstützen die Teams der lokalen Läden mit gezielten Schulungen, statten sie mit umfangreichem Informationsmaterial aus und sind bei Problemen jederzeit ansprechbar.

Im Gegenzug raten Bikeleasing-Partnerhändler interessierten Arbeitgebern und Unternehmen bei der Entscheidung für einen Leasing-Anbieter meist zum Bikeleasing-Service – dem Anbieter, mit dem sie die besten Erfahrungen machen.

Für Händler wie Arbeitgeber, die Dienstrad-Leasing anbieten möchten, bedeutet die aktuelle Entwicklung vor allem eines: Sie sollten ihren Dienstleister im Fahrrad-Leasing mit Bedacht wählen. Denn mit ihm positionieren sie sich ab sofort gegenüber Einzelhandel und lokalen Geschäften.

Über den Bikeleasing-Service

Bikeleasing-Service versorgt Arbeitnehmer und Selbstständige mit dem Fahrrad oder E-Bike ihrer Träume und leistet einen wichtigen Beitrag dazu, das Rad zum Hauptverkehrsmittel von morgen zu machen. Denn Radfahren hält fit, schont die Umwelt sowie wertvolle Ressourcen und entlastet die Infrastruktur. Ein Konzept, das nur Gewinner kennt.

Mehr als 48.000 Unternehmen, darunter große Namen wie die Deutsche Lufthansa AG oder der ADAC, bieten ihren Mitarbeitern darum bereits die Option auf Bikeleasing-Service. Den steigenden Bedarf nach neuen Rädern und kompetenten Service bedient ein starkes Netzwerk aus gegenwärtig mehr als 6.600 Bikeleasing-Partnerhändlern im gesamten deutschsprachigen Raum.

Pressekontakt:
Bikeleasing-Service GmbH & Co. KG
Luisa Weckesser
Ernst-Reuter-Straße 2
37170 Uslar
Telefon: 0 55 71 / 30 26 – 279
E-Mail: [email protected]
Niederlassung: Uslar
Firmensitz: Vellmar
Original-Content von: Bikeleasing-Service GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel