8.8 C
Köln
Donnerstag, 18. April 2024

BPOL NRW: S-Bahn fährt los während Arm in der Tür steckt: Bundespolizei ermittelt

Top Neuigkeiten

Siegburg (ots) –

Noch schnell den Zug erwischen:

Am 25.05.2023 gegen 11:00 Uhr blieb eine 20-jährige Frau am Bahnhof Siegburg/Bonn mit ihrem Arm in der Tür einer S-Bahn stecken, kurz darauf fuhr der Zug los. Durch die Hilfe weiterer Reisenden konnte Schlimmeres verhindert werden.

Gestern Vormittag suchte eine 20-jährige Frau die Bundespolizei in Siegburg auf. Sie gab an, dass sie um 11:18 Uhr die Tür einer S-Bahn durch das Zwischenhalten ihres Arms am Schließvorgang zu hindern versuchte, um noch schnell einsteigen zu können.
Trotzdem schloss die Tür während der Arm der Burscheiderin noch zwischen den Türen steckte – die Bahn fuhr los.
Geistesgegenwärtig eilten andere Reisende herbei und halfen der jungen Frau ihren Arm aus der Tür zu ziehen. Dank der schnellen Hilfe kam es dabei zu keinen Verletzungen.

Die Einsatzkräfte der Bundespolizei führten im Nachgang eine Videoauswertung durch und konnten das Geschehen nachverfolgen. Ermittlungen zum Unfallhergang und etwaiges fahrlässiges Handeln dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Pressestelle

Telefon: +49 (0) 221/16093-104

E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel