8.8 C
Köln
Sonntag, 19. Mai 2024

BPOL NRW: Mit „Schusswaffe“ bedroht – Bundespolizei nimmt 35-Jährigen fest

Top Neuigkeiten

Dortmund – Lünen (ots) –

Heute Nacht (31. Juli) soll es am Dortmunder Hauptbahnhof zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen sein. Dabei soll ein Mann aus Lünen seinen Kontrahenten mit einer Waffe bedroht haben.

Gegen 1:00 Uhr wurden zwei Frauen auf der Wache der Bundespolizei in Dortmund vorstellig. Sie berichteten den Beamten, dass in einem alten Betriebsgebäude der Deutschen Bahn ein unbekannter Mann sein Gegenüber mit einer Schusswaffe bedrohen würde.

Sofort eilten mehrere Einsatzkräfte zu dem vermeintlich leerstehenden Gebäude. Dort konnten sie mehrere Personen ausmachen. Diese wurden aufgefordert mit erhobenen Händen das Gebäude zu verlassen. Dieser Aufforderung kamen alle Beteiligten nach. Der beschriebene Aggressor konnte identifiziert und festgenommen werden. Neben ihm lag noch die besagte Waffe.

Bei näherer Betrachtung handelte es sich bei der Pistole um eine Softairwaffe, die mittels Luftdruck kleine Plastikkugeln verschießen kann. Entsprechende Prüfzeichen wies diese aber nicht auf.

Nach der Befragung aller Beteiligten wurde der 35-jährige Mann aus Lünen und der 32-jährige Geschädigte zur Wache gebracht. Dort erklärte der Dortmunder, dass er sich in dem Gebäude aufgehalten habe, als der Angreifer hinzugekommen sei und ihn zum Verlassen des Ortes aufgefordert habe. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, habe er die Waffe auf ihn gerichtet.
Die zwei 35-jährigen Zeuginnen haben dies mitbekommen und umgehend die Bundespolizei informiert.

Die Bundespolizisten stellten die täuschend echt aussehende Pistole sicher und leiteten gegen den bulgarischen Staatsbürger ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Hendric Bagert
Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel