8.8 C
Köln
Donnerstag, 18. April 2024

BPOL NRW: Mann zieht Messer aus Hosenbund – Bundespolizei überwältigt Tatverdächtigen +++Foto+++

Top Neuigkeiten

Düsseldorf (ots) –

Im Düsseldorfer Hauptbahnhof trafen Bundespolizisten am Sonntagabend (23. Juli), um 19.05 Uhr, auf einen verwirrten Mann (26), der sie plötzlich mit einem Messer bedrohte. Die eingesetzten Bundespolizisten überwältigten den 26-Jährigen und überstellten ihn später einer psychiatrischen Einrichtung.

In der Vorhalle fiel Beamten der Bundespolizei ein Mann auf, der einen verwirrten und hilflosen Eindruck machte. Als sie diesen ansprachen, zog er unvermittelt ein Messer aus seinem Hosenbund und streckte es den Beamten entgegen. Die Bundespolizisten überwältigten den Angreifer, fesselten und verbrachten ihn auf die Wache. Er gab stetig verwirrte Äusserungen von sich. Das Messer wurde beschlagnahmt.

Ein Arzt sowie das Ordnungsamt entschieden den Mann zunächst in einer psychiatrischen Einrichtung unterzubringen. Ein Strafverfahren wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und dem Versuch der gefährlichen Körperverletzung wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
Mobil: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel