8.8 C
Köln
Donnerstag, 18. Juli 2024

BPOL NRW: Gemeinsamer Schwerpunkteinsatz Köln: Bundespolizei zieht positive Einsatzbilanz

Top Neuigkeiten

Köln (ots) –

Am 27.06.2023 fand ein „Gemeinsamer Schwerpunkteinsatz“ der Bundespolizei und der Landespolizei Nordrhein-Westfalen in Köln statt. Dabei konzentrierten sich die Einsatzkräfte auf den Hauptbahnhof Köln, die umliegenden Bahnhöfe und das Kölner Stadtgebiet – mit einem gemeinsamen Ziel: Das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger zu stärken.

Schwerpunkt des gemeinsamen Einsatzes war das Deliktfeld des Taschen- und Handgepäckdiebstahls. Die Tatörtlichkeiten beschränken sich hier nicht auf bestimmte Orte, sondern finden häufig in der Verschmelzung beider Zuständigkeitsbereiche statt. Deshalb haben Landespolizei und Bundespolizei mit ausgeprägter Präsenz für noch mehr Sicherheit gesorgt.
Die Beamtinnen und Beamten, in Uniform und als Zivilfahnder, kontrollierten am Kölner Hauptbahnhof, am Bahnhof Messe/Deutz, dem Haltepunkt Hansaring sowie den KVB-Haltepunkten Heumarkt, Neumarkt und Ebertplatz weit über 100 Personen, wovon 18 einen Platzverweis erhielten. Weiterhin nahmen die Einsatzkräfte Ermittlungen in 13 Strafsachen auf und fertigten neun Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten.

Inspektionsleiter der Bundespolizeiinspektion Köln, Leitender Polizeidirektor Udo Peltzer, zeigte sich mit dem Einsatzverlauf und der professionellen Zusammenarbeit zwischen den Einsatzkräften der Landes- und Bundespolizei sehr zufrieden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel