8.8 C
Köln
Freitag, 21. Juni 2024

BPOL NRW: Fahndungserfolg in Siegburg – Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl

Top Neuigkeiten

Köln (ots) –

Am 20. November kontrollierten Beamtinnen und Beamte der Bundespolizei einen 22-jährigen Bulgaren im Bahnhof Siegburg. Dieser wurde mittels Haftbefehl gesucht. Dank seiner Schwester, durfte der Mann die Dienststelle wieder verlassen.

Um 16:52 Uhr fiel den Einsatzkräften der 22-Jährige auf, da er sich auffällig nervös verhielt. Die Streife entschied sich daraufhin für eine Personenkontrolle und hatte den richtigen Riecher: Die Überprüfung offenbarte einen Haftbefehl.
Der Bulgare wurde von der Staatsanwaltschaft Berlin wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gesucht. Die verhängte Geldstrafe in Höhe von 450 EUR konnte der Polizeibekannte zunächst nicht bezahlen, sodass eine Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen im Raume stand. Glücklicherweise erreichte er seine Schwester, die den fälligen Betrag für den 22-Jährigen beibrachte und ihn so vor der Haft bewahrte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
veröffentlicht durch:
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-1400
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Gereonstraße 43-65
50670 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel