8.8 C
Köln
Samstag, 13. Juli 2024

BPOL NRW: Fahndungserfolg der Bundespolizei; 33-Jähriger am Bahnhof Viersen-Dülken verhaftet

Top Neuigkeiten

Kleve – Kempen – Viersen (ots) –

Ein Streifenteam der Bundespolizei überprüfte am Mittwochabend, 22. November 2023 um 17:40 Uhr, am Bahnhof Viersen-Dülken einen 33-jährigen Iraker nach der Einreise aus den Niederlanden mit der Regionalbahn RE 13. Ein Abgleich der Personalien in den polizeilichen Datenbeständen ergab, dass der Reisende mit zwei Vollstreckungshaftbefehlen gesucht wird. Die Staatsanwaltschaft Würzburg hatte einen Haftbefehl wegen Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz erlassen. Hiernach war noch eine Geldstrafe in Höhe von 375 EUR zu bezahlen oder eine 75-Haftstrafe zu verbüßen. Aufgrund von Erschleichen von Leistungen erließ die Staatsanwaltschaft in Osnabrück einen Haftbefehl. In diesem Fall war noch eine Geldstrafe in Höhe von 136 EUR zu zahlen oder eine 17-tägige Haftstrafe angedroht. Der Iraker wurde daraufhin vor Ort verhaftet und zur weiteren Sachbearbeitung zum Bundespolizeirevier in Kempen gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle brachte die Bundespolizei den Verurteilten zum Haftantritt in das Gefängnis in Moers-Kapellen, da er die fälligen Geldstrafen nicht bezahlen konnte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Uwe Eßelborn

Telefon: (02821) 7451-0
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Emmericher Straße 92-94
47533 Kleve

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel