8.8 C
Köln
Donnerstag, 13. Juni 2024

BPOL NRW: Bundespolizisten stellen Essener mit Amphetamin-Glas

Top Neuigkeiten

Essen (ots) –

Gestern Abend (18. September) überprüften Bundespolizisten am Bahnhof Essen-Dellwig Ost einen Mann. Er und seine Begleiterin führten Drogen mit sich, die zu seiner Festnahme führten.

Gegen 22:45 Uhr bestreiften zivilgekleidete Bundespolizisten den Bahnhof Essen-Dellwig Ost. Als sie einen 46-Jährigen und seine Begleiterin passierten, welche in einem Wartehäuschen auf einer Bank saßen, beobachteten die Beamten, wie der Mann ein Einmachglas mit weißem Pulver in der Hand hielt. Daraufhin gaben sich diese als Polizeibeamte zu erkennen und kontrollierten den Deutschen, sowie die 41-Jährige.
Die Einsatzkräfte stellten das Glas, welches augenscheinlich mit ca. 140 g Amphetamin gefüllt war, sicher. Bei der Durchsuchung fanden diese bei dem Essener eine Feinwaage, Bargeld in Höhe von 920 Euro, eine Taschenlampe, ein kleines Butterfly-Messer, zwei Mobiltelefone und ein USB-Stick auf. Die Gegenstände wurden ebenfalls sichergestellt.

Der 46-Jährige ist in der Vergangenheit bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Anschließend nahmen die Bundespolizisten den Mann widerstandslos fest und brachten ihn in das Gewahrsam der Polizei Essen.

Bei seiner deutschen Begleiterin fanden die Polizisten ebenfalls Amphetamin und verschiedene verschreibungspflichtige Tabletten auf. Die Essenerin muss sich nun wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. Zudem schrieb eine Staatsanwaltschaft die Frau zur Fahndung aus, um in einem anderen Strafverfahren (wegen Betruges) ihren Aufenthaltsort zu ermitteln.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den 46-Jährigen ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel