8.8 C
Köln
Freitag, 21. Juni 2024

BPOL NRW: Bundespolizisten nehmen mutmaßlichen Drogendealer in Herne fest

Top Neuigkeiten

Herne – Recklinghausen (ots) –

Gestern Nacht (15. Oktober) stellten Bundespolizisten am Herner Bahnhof einen Mann. Dieser führte eine größere Menge Betäubungs- und Arzneimittel, sowie szenetypisches Zubehör mit sich.

Gegen 23:50 Uhr kontrollierten Bundespolizisten im Bahnhof Herne einen 20-Jährigen. Diese fragten den jungen Mann, ob er verbotene oder gefährliche Gegenstände mit sich führen würde. Der Deutsche bejahte dies und zog aus seiner Umhängetasche drei größere Verschlusstüten mit insgesamt etwa 23 Gramm Marihuana heraus. Daraufhin durchsuchten die Einsatzkräfte seine mitgeführten Taschen. Dabei fanden sie eine Vielzahl von originalverpackten Verschlusstütchen, sowie einen Grinder, eine Feinwaage und elf Tabletten eines Potenzmittels.
Bei einem sogenannten Grinder handelt es sich um eine Kräutermühle, welche zum Zerkleinern von Cannabisblüten genutzt wird.

Die Polizisten beschlagnahmten die aufgefundenen Gegenstände und brachten den Recklinghäuser zur Polizeiwache in Herne. Der Polizeibekannte wollte sich zu den Vorwürfen nicht äußern.
Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel