8.8 C
Köln
Samstag, 25. Mai 2024

BPOL NRW: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle in der Regionalbahn RE 19

Top Neuigkeiten

Kleve – Emmerich – Praest (ots) –

Am Samstag, den 4. März 2023 um 12:15 Uhr überprüfte die Bundespolizei einen 49-jährigen Reisenden in der Regionalbahn RE 19 nach erfolgter Einreise aus den Niederlanden auf Höhe des Haltepunktes Praest. Ein Abgleich seiner Personalien in den polizeilichen Datenbeständen ergab, dass gegen den Mann zwei Haftbefehle bestehen. Demnach wurde er durch die Staatsanwaltschaft München im April 2019 wegen versuchtem Computerbetrugs zu einer Geldstrafe von 150 Tagessätzen zu je 20 Euro oder einer Ersatzfreiheitstrafe von 131 Tagen verurteilt. Den haftbefreienden Geldbetrag konnte der 49 – Jährige nicht zahlen. Zudem lag gegen den Gesuchten ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts München wegen Geldwäsche vor. Der Nigerianer wurde vor Ort durch die Bundespolizei verhaftet und zur weiteren Sachbearbeitung zur Dienststelle nach Kleve gebracht. Nach Vorführung beim Haftrichter am Amtsgericht Kleve wurde die Person in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Uwe Eßelborn

Telefon: (02821) 7451-0
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Emmericher Straße 92-94
47533 Kleve

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel