12.9 C
Köln
Donnerstag, 29. September 2022

BPOL NRW: Bundespolizei vollstreckt am Wochenende mehrere Haftbefehle

Top Neuigkeiten

Münster (ots) –

Mehrere Fahndungserfolge hat die Bundespolizei am Wochenende am Hauptbahnhof Münster verzeichnet. Drei mit Haftbefehlen gesuchte Männer wurden verhaftet.
Am frühen Samstagmorgen (06. August) wollte ein Berliner den Diebstahl seiner Geldbörse bei der Bundespolizei anzeigen. Eine Überprüfung seiner Personalien ergab, dass gegen den sri-lankischen Staatsangehörigen ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin vorlag. Er hatte die Strafe aus einer Verurteilung wegen Betruges nicht bezahlt. Durch Einzahlung von 800 EUR ersparte der Sohn des Mannes diesem die Ersatzfreiheitsstrafe von 53 Tagen.
Am Samstagvormittag hat die Bundespolizei einen 30-jährigen Deutschen im Rahmen eines Fahrgelddelikts überprüft. Dabei wurde ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Koblenz bekannt. Der Mann hatte die Geldstrafe aus einer Verurteilung wegen Diebstahls nicht bezahlt. Da er die offene Summe von 400 Euro nicht begleichen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert, wo er 40 Tage Ersatzfreiheitsstrafe zu verbüßen hat.
Im dritten Fall vom Sonntagnachmittag hat ein 44-jähriger Deutscher eine Ersatzfreiheitsstrafe von 75 Tagen zu verbüßen. Er hatte den Strafbefehl des Amtsgerichts Bochum über 1.125 Euro wegen mehrerer Leistungserschleichungen nicht bezahlt und konnte die Summe auch bei der Polizei nicht aufbringen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Markus Heuer
Telefon: 0251 97437 – 1012
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel