8.8 C
Köln
Mittwoch, 17. April 2024

BPOL NRW: Bundespolizei stellt geladene Schreckschusspistole sicher

Top Neuigkeiten

Dortmund (ots) –

Am gestrigen Abend (19.Juli) kontrollierten Bundespolizisten am Bahnhof Dortmund-Brackel einen Mann. Dieser trug eine Waffe, mit einem befüllten Magazin mit sich.

Gegen 19:20 Uhr trafen die Beamten auf den 21-Jährigen. Er wirkte gegenüber der Streife sehr nervös. Die Frage, ob er gefährliche Gegenstände mit sich führe, verneinte der deutsche Staatsbürger. Bei einer Durchsuchung konnten die Einsatzkräfte dann aber eine geladene Schreckschusspistole in der Umhängetasche des Mannes feststellen. Die Gründe für das Mitführen der Waffe nannte er nicht.

Bei der Waffe handelt es sich um eine Schreckschusspistole, mit dem detailgetreuen Nachbau der P30. In dieser befand sich ein Magazin mit Munition.

Eine Berechtigung zum Führen der Waffe konnte der Essener nicht vorweisen.
Die Bundespolizisten stellten die Gegenstände sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel