7.2 C
Köln
Donnerstag, 29. September 2022

BPOL NRW: Bundespolizei stellt 17-Jährigen mit Messer im Hauptbahnhof

Top Neuigkeiten

Dortmund – Lünen (ots) –

Freitagnacht (16. September) hielten Bundespolizisten im Hauptbahnhof Dortmund nach einem Hinweis einen Jugendlichen an. In seiner Socke fanden sie zudem Drogen auf.

Gegen 23:40 Uhr bestreiften Einsatzkräfte der Bundespolizei den Dortmunder Hauptbahnhof, als Bahnmitarbeiter sie auf einen jungen Mann aufmerksam machten. Dieser soll zuvor sichtbar mit einem Messer durch den Bahnhof gelaufen sein. Am Bahnhofsvorplatz trafen die Beamtem auf den 17-Jährigen. Auf Nachfrage händigte der Deutsche ein Einhandmesser aus.
Bei einem solchen Messer handelt es sich um ein Taschenmesser, welches mit Hilfe einer, an der Klinge angebrachten, Öffnungshilfe einhändig geöffnet werden kann. Dadurch ist das Messer ohne erheblichen Aufwand sofort einsatzbereit.

Der junge Mann aus Lünen konnte kein berechtigtes Interesse vortragen, welches ihn zum Führen eines solchen Messers berechtigen würde. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten zudem ein Verschlusstütchen mit Haschisch in seiner linken Socke auf.
Die Erziehungsberechtigten wurden über die Geschehnisse informiert. Der Vater des Jugendlichen nahm diesen in der Bundespolizeiwache in seine Obhut.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffen- und das Betäubungsmittelgesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel