8.8 C
Köln
Montag, 15. April 2024

BPOL NRW: Bundespolizei nimmt mutmaßlichen Drogendealer am Dortmunder Hbf fest

Top Neuigkeiten

Dortmund (ots) –

Heute Nacht (29. Mai) überprüften Bundespolizisten einen Mann am Dortmunder Hauptbahnhof. Dieser führte Dealer-typische Gegenstände mit sich.

Gegen 02 Uhr kontrollierten Bundespolizisten am Haupteingang des Hauptbahnhofs Dortmund einen 26-Jährigen. Dieser händigte den Beamten seine spanische Identitätskarte aus. Auf Nachfrage, gab der Mann an keine verbotenen oder gefährlichen Gegenstände mit sich zu führen.
Da die Einsatzkräfte jedoch einen starken Marihuana-Geruch von ihm ausgehend wahrnahmen, durchsuchten diese die Bauchtasche des Dortmunders. Dort fanden sie einen großen Beutel mit insgesamt 26 Verschlusstütchen der pflanzlichen Droge auf. Zudem stellten die Beamten Bargeld in Höhe von 185 Euro in szenetypischer Stückelung in seiner Unterhose sicher.

Die Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest. Dieser stimmte einer Wohnungsdurchsuchung zu, welche jedoch nicht durchgeführt werden konnte, da er nicht der Eigentümer der Wohnung war.

Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den Polizeibekannten ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel