8.8 C
Köln
Donnerstag, 30. Mai 2024

BPOL NRW: 2,4 Promille und Anscheinswaffe – Bundespolizisten nehmen 35-Jährigen vorläufig fest +++Foto+++

Top Neuigkeiten

Düsseldorf (ots) –

Bundespolizisten nahmen am Dienstagabend (26. September), um 20.30 Uhr, einen Mann (35) im Düsseldorfer Hauptbahnhof vorläufig fest. Eine im Hosenbund mitgeführte Softair Pistole wurde durch die Beamten sichergestellt. Der Tatverdächtige wurde abschließend mit 2,4 Promille dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Ein Bürger informierte die eingesetzten Bundespolizisten in der Bahnhofshalle des Düsseldorfer Hauptbahnhofes darüber, dass ein Mann eine Schusswaffe im Hosenbund mit sich führe und Richtung Haupteingang unterwegs sei. An der Eingangstür konnten die Beamten den 35-jährigen polnischen Staatsangehörigen anhalten und eine Ausbuchtung an seinem Hosenbund feststellen.

Während der Fesselung des Tatverdächtigen verhielt sich dieser verbal aggressiv und wirkte augenscheinlich alkoholisiert. Bei der anschließenden Durchsuchung, konnte eine Softair Pistole im vorderen Hosenbund des 35-Jährigen festgestellt und sichergestellt werden. Auf dem Bundespolizeirevier ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 2,4 Promille.

Der 35-Jährige wurde abschließend in den Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums Düsseldorfs übergeben. Gegen den Mann wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Pressestelle
PMin Elisa-Maria Halbach
Telefon: +49 (0) 211 179276-151
Mobil: +49 (0) 175 4338127
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel