8.8 C
Köln
Donnerstag, 18. April 2024

5G-Marktführerschaft: Ericsson führt Frost Radar Report erneut an

Top Neuigkeiten

Düsseldorf (ots) –

– Ericsson wurde im Frost Radar(TM) 5G Network Infrastructure Market 2023 Report zum dritten Mal in Folge als Marktführer eingestuft.
– Das zeigt, dass sich die Investitionen in die Technologieführerschaft weiterhin auszahlen

Ericsson (NASDAQ: ERIC) wurde das dritte Jahr in Folge im Marktbericht der Unternehmensberatung Frost & Sullivan als Spitzenreiter ausgezeichnet. Der Frost Radar(TM) 5G Network Infrastructure Market 2023 Report bewertet aus neutraler Perspektive, welchen Einfluss Anbieter im 5G-Markt auf die Branche haben. Ericsson überzeugte dabei erneut durch Wachstum und Innovationskraft. Die wiederholte Auszeichnung als Marktführer zeigt, dass sich die verstärkten Bemühungen des Unternehmens auszahlen, zum Nutzen der Kundinnen und Kunden in die 5G-Technologieführerschaft zu investieren.

Neben der Beibehaltung seines Spitzenplatzes hat Ericsson auch Anerkennung für die Entwicklung energieeffizienter 5G-RAN-Lösungen (Radio Access Network; Funkzugangsnetz) erhalten, die den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden entsprechen.

Die Einstufung auf dem ersten Platz im Frost Radar(TM) Bericht seit 2021 unterstreicht die Fähigkeit von Ericsson, seine Innovationen und sein Wachstum in diesem Bereich zu skalieren, so der jährliche Bericht der Unternehmensberatung Frost & Sullivan. Der Bericht bestätigt auch die Führungsposition von Ericsson auf dem Markt für 5G-Netzinfrastrukturen, die Funkzugangsnetze, Transportnetze und Kernnetze umfassen.

Fredrik Jejdling, Executive Vice President und Head of Networks bei Ericsson, sagt: „Es ist erfreulich, dass unsere anhaltenden Bemühungen zur Steigerung der Energieeffizienz der 5G-Lösungen im aktuellen Frost Radar Bericht anerkannt werden. Wir werden weiterhin in die Technologieführerschaft investieren, die auf Innovation, Offenheit und das Wachstum der Geschäfte unserer Kunden ausgerichtet ist.“

Troy Morley, Industry Principal bei Frost & Sullivan’s Information & Communication Technology Group, über das Spitzenergebnis: „Ericsson hat die Fähigkeit bewiesen, seine Innovationen mit 2G, 3G, 4G und nun 5G global zu skalieren. Das Unternehmen investiert erhebliche Summen in Forschung und Entwicklung, was in einem Markt, in dem sich die Technologie ständig weiterentwickelt, unerlässlich ist.“

Ericsson betreibt derzeit 145 aktive 5G-Netze in 63 Ländern, was die höchste Zahl ist, die Frost & Sullivan je öffentlich gemeldet wurde.

„Als Marktführer im 4G-Infrastrukturmarkt betritt Ericsson den 5G-Markt mit einer großen Kundenbasis“, so Morley. „Das Unternehmen hat hervorragende Arbeit geleistet, um seine bestehenden Kunden zu halten und neue Kunden zu gewinnen.“

Morley weiter: „Energieeffizienz ist heute das Schlagwort schlechthin. Während sich die frühen 5G-RAN-Lösungen auf die Erprobung der Technologie konzentrierten, werben die aktuellen 5G-RAN-Lösungen von Ericsson damit, kleiner und leichter zu sein und Energie zu sparen, was den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden entgegenkommt.“

Der Frost Radar(TM)-Bericht bewertet unabhängig die Unternehmen, die einen bedeutenden Einfluss auf den Markt in einer bestimmten Branche haben. Die ermittelten Kennzahlen für Innovation und Wachstum werden verwendet, um den Fokus eines Unternehmens auf kontinuierliche Innovation und die Fähigkeit zu bewerten, Innovationen in beständiges Wachstum umzusetzen, wie in der Frost Radar(TM)-Methodik hervorgehoben wird. Der Bericht berücksichtigt die wichtigen Markt-teilnehmer*innen und hebt die Unternehmen hervor, die als Gesamtmarktführer, Marktführer in einem Marktsegment oder Vordenker in einem bestimmten Segment positioniert sind.

Im März wurde zudem bekannt gegeben, dass Ericsson im „Gartner® Magic Quadrant(TM) for 5G Network Infrastructure for CSPs“ – also dem Gartner-Bericht für den 5G-Mobilfunkmarkt – für das Jahr 2023 als führend eingestuft wurde.

Laden Sie den vollständigen Bericht herunter:

Frost Radar(TM): Globaler 5G-Netzinfrastrukturmarkt, 2023 (https://www.ericsson.com/en/5g/forms/frost-radar-2023)

Hinweise für Redakteure:

Das 5G-Infrastruktur-Portfolio von Ericsson umfasst 5G RAN (https://www.ericsson.com/en/ran), Dual-Mode 5G Core (https://www.ericsson.com/en/core-network) und 5G Transport (https://www.ericsson.com/en/mobile-transport), die alle Aspekte der 5G-Implementierung abdecken – von der Bereitstellung niedriger Latenzzeiten und höherer Bandbreiten bis hin zur Gewährleistung sofortiger Reaktionszeiten für Nutzer*innen und eines geringeren Stromverbrauchs pro geliefertem Gigabyte für Mobilfunk-anbieter. Das 5G-Angebot von Ericsson (https://www.ericsson.com/en/5g/5g-networks) umfasst auch Ericsson Radio System, 5G Carrier Aggregation, Ericsson Spectrum Sharing, Network Slicing, Service Automation und 5G Monetization. Netzbetreiber werden mit 5G-Lösungen ausgestattet, die einen modularen Ansatz beim Wechsel zum Cloud-nativen 5G-Netz ermöglichen oder bei der Erweiterung ihres Netzes für neue Geschäftsmöglichkeiten unterstützen.

Weiterführende Links:

Ericsson führt das „Frost Radar(TM): Global 5G Network Infrastructure Market“ Ranking zum zweiten Mal in Folge an (https://www.ericsson.com/en/news/2022/5/ericsson-tops-frost-radar-global-5g-network-infrastructure-market-ranking-for-second-year-in-a-row)

Ericsson wird im Gartner® Magic Quadrant(TM) für 5G-Netzinfrastruktur für Mobilfunkanbieter im Jahr 2023 als Leader eingestuft (https://www.ericsson.com/en/press-releases/2023/3/ericsson-named-a-leader-in-the-2023-gartner-magic-quadrant-for-5g-network-infrastructure-for-csps-report)

Über Ericsson

Ericsson ist Weltmarktführer auf dem Gebiet der Kommunikationstechnologie und -dienstleistungen mit Firmenzentrale in Stockholm, Schweden. Kerngeschäft ist das Ausrüsten von Mobilfunknetzen. Das Portfolio des Unternehmens umfasst unter anderem die Geschäftsbereiche Networks; Cloud Software and Services sowie Enterprise Wireless Solutions and Technologies & New Businesses. Die Innovationsinvestitionen von Ericsson haben den Nutzen des Mobilfunks für Milliarden Menschen weltweit nutzbar gemacht. Das Unternehmen hilft seinen Kunden dabei, die Digitalisierung voranzutreiben, die Effizienz zu steigern und neue Einnahmequellen zu erschließen.

Das 1876 gegründete Unternehmen beschäftigt weltweit rund 106.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und arbeitet mit Kunden in 180 Ländern zusammen. 2022 erwirtschaftete Ericsson einen Umsatz von 271,5 Milliarden SEK. Ericsson ist an der NASDAQ in Stockholm und New York gelistet.

Ericsson hat über mehrere Jahrzehnte einen führenden Beitrag zum 3rd Generation Partnership Project (3GPP) und zur Entwicklung globaler Mobilfunkstandards geleistet, von denen sowohl die Verbraucher:innen als auch die Unternehmen weltweit profitieren. Ericssons Patentportfolio umfasst mehr als 60.000 erteilte Patente und wird durch unsere führende Position als 5G-Ausrüster sowie jährliche Investitionen von mehr als 4 Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung gestärkt.

Ericsson ist an einem Großteil aller kommerziell eingeführten 5G-Livenetze beteiligt. Zu den 145 durch Ericsson unterstützten 5G-Livenetzen weltweit zählen unter anderem auch Netze in Deutschland und der Schweiz. www.ericsson.com/5g

In Deutschland beschäftigt Ericsson rund 2.400 Mitarbeitende an 12 Standorten – darunter rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung (F&E). Der Hauptsitz ist Düsseldorf.

Pressekontakt:
Pressekontakt Ericsson GmbH
Martin Ostermeier /// Leiter Unternehmenskommunikation Westeuropa ///
Prinzenallee 21, 40549 Düsseldorf /// Tel: +49 (0)
1624385676 /// eMail: [email protected]
Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel